Weinphilo
... die Philosophie vom guten Essen und Trinken

Süßes



Wir passen alles Süße den Jahreszeiten an:
Dolciaria Loison: Weihnachts- und Osterkuchen (panettoni e colombe)

Handwerkliche Verarbeitung, höchste Qualität, unverwechselbare Leidenschaft, individuell gestylte Konfektionen, ein effizienter Service sowie eine gehobene Esskultur und der Export des Made in Italy: all dies möchte Loison Pasticceri seit 1938 verkörpern. Das Unternehmen ist ein großes Fachlabor und spezialisiert auf die Herstellung von Panettoni, Pandori, Colombe und Gebäck. Alle Phasen der Produktverarbeitung stehen, heute wie schon 1938, im Zeichen der Natürlichkeit und der Langsamkeit der Prozesse. Dazu gehören das langsame Aufgehen des Teigs, das ganze 72 Stunden dauert und auf der Echtheit der natürlichen Mutterhefe mit niedrigem Säuregehalt beruht, und die graduelle Abkühlung. All dies ist unerlässlich für die Garantie von Frische und Duft der Produkte für eine lange Zeit.
Fratelli Fiasconaro, Sizilien: Panettoni, colombe e torroni (türk. Honig)

Schon der Papa und der Nonno der drei Brüder waren in dem Dorf Castelbuono für ihre Panettone und Torrone berühmt. Fausto, Martino und Nicola Fiasconaro haben die Produktion ausgebaut, immer getreu der Tradition, der Liebe zu echten Aromen und dem Respekt vor den Jahreszeiten. Ihre Philosophie führte zum Erfolg. Die Dolci aus dem Hause Fiasconaro sind weit über die Grenzen Siziliens hinaus bekannt und werden immer noch in handwerklicher Qualität hergestellt. Ausgewählte und ausschließlich auf Sizilien hergestellte Zutaten wie Zucker, Vanille, Zitrusfrucht-Honig und Nüsse stimulieren den Gaumen mit unerwarteten Geschmackskombinationen. Die Teigmasse geht langsam und allmählich über 36 Stunden hinweg auf, was den Backwaren Qualität und Duft verleiht und der Zuckerbäcker-Tradition im Madonien-Gebiet entspricht. Den Torrone Siciliano gibt es in den Geschmacksrichtungen Limone, Schokolade, Orange und Classico, bunt gemischt in wunderschönen Dosen. Die feinen Creme da Spalmare aus Pistazien, Mandeln oder mit Kaffee sind übrigens auch einzeln erhältlich.
Konditorei Haag, Nordtirol: Schokolade

Hansjörg Haag ist ein passionierter Konditormeister, der durch zahlreiche weiterbildende Kurse in der Schweizer Fachschule Richemont in Luzern beweist, dass er ständig neue berufliche Herausforderungen und Anregungen außerhalb der engen Tiroler Berge sucht.

Mit der Rezeptur der "Tiroler Edlen" hat Haag eine Köstlichkeit kreiert, die beides verbindet: Er verwendet ausgezeichnete Rohstoffe aus der Tiroler Heimat, die zusammen mit Schweizer Handwerkskunst ein ganz außergewöhnliches Produkt ergeben. Die Eintragung des Haag'schen Cafe-Konditorei-Betriebes in Landeck in den Gault-Millau 2002 bestätigt Hansjörg Haag und seiner Frau Petra, die ihn mit vollen Kräften unterstützt, dass sie mit ihrem Bemühen am richtigen Weg sind.
Amedei, Toskana:

"Wir verfolgen die Entstehung unserer Schokolade Schritt für Schritt, ohne Eile. Jeder Vorgang hat seine Zeiten, seine alten, präzisen Methoden, die zusammen mit der Originalität und Kreativität der Rezepte den Kakao in eine Schokolade verwandeln, die den anspruchsvollsten Gaumen schmeichelt.


Eine Schokolade mit vollmundigem Geschmack, der in den verschiedensten Formen verkostet werden kann: Tafeln, Napolitaines, Pralinen und andere sublime Kreationen, die wir heute noch einzeln von Hand verpacken." (Cecilia Tessieri)