Weinphilo
... die Philosophie vom guten Essen und Trinken

Weine aus dem Burgenland



Aus dem Burgenland haben wir zwei Spitzenwinzer für Sie ausgewählt:
Weingut Paul Achs, Gols:

Als Winzer gebe ich das wieder, was geschehen ist. Ich erfinde nichts dazu. Meine Berufung ist mit gegebenen Mitteln das Wesen des Weines zu strukturieren und eher auf manches zu verzichten, als alles aufzunehmen. Keine künstliche Zugabe von Tanninen oder Säuren, keine extensive Bodenwirt-schaft. Nachhaltigkeit im Denken und Handeln. Der Wein muss schmecken, wie er ist und nicht wie er sein könnte. Darum auch die Hinwendung zur Biodynamie als logische Konsequenz. Paul Achs

Das Weingut Paul Achs liegt 60 km südlich von Wien im burgenländischen Gols zwischen Neusiedler See und ungarischer Grenze. Bewirtschaftet werden etwa 22 ha. Wir von der Weinphilo haben seine Blaufränkisch ausgewählt und natürlich den Pannobile rot:Pannobile rot gibt es in unserem Haus seit dem Jahrgang 1992. Die Pannobilegruppe wurde 1994 gegründet. Wir wollen einen typischen Wein für unser Gebiet produzieren, der im absoluten Topbereich liegt. Bei uns setzt sich Pannobile rot aus den Sorten Zweigelt, Blaufränkisch und St. Laurent zusammen. Pannobile rot wird in etwa 60% neuen Barriques gelagert und ist ein Wein, der in der Jugend sehr viel Charme hat, aber auch ein gutes Reifepotential besitzt.
Weingut Wachter-Wiesler, Deutsch-Schützen:

Das Weingut geht aus den Weinbaufamilien Wachter und Wiesler, die beide in langjähriger Tradition seit fünf Generationen Wein keltern, hervor. Ab 1990 wurde die Zusammenarbeit intensiviert und die Bewirtschaftung der Weingärten rationeller durchgeführt, womit eine Steigerung der Qualität erreicht werden konnte. Als erstes Zeichen der Zusammenarbeit wurde 1992 der Blaufränkische Béla-Jóska produziert. Deutsch Schützen und der Eisenberg haben einen sehr speziellen Boden, der von Schiefergestein und eisenhältigem Lehm dominiert ist und auf dem die Sorte Blaufränkisch einen ungemein mineralischen Ausdruck entwickelt.

Wir sind überzeugt davon, dass "der Boden den Wein macht". Für uns ist ein Wein am interessantesten, natürlichsten und authentischsten, wenn man erkennt, wo er gewachsen ist. Daher sind alle unsere Bemühungen darauf ausgerichtet, dem Boden seinen typischen Ausdruck im Wein zu gewähren!
Und so kommt gleich der nächste Leitgedanke der Familie, nämlich "weniger ist mehr", zum Tragen. Der Wein wird so wenig wie möglich beeinflusst. Dazu wird langfristig geplant sowie nachhaltig im Weingarten und schonend im Keller gearbeitet.