Weinphilo
... die Philosophie vom guten Essen und Trinken

Weine aus Niederösterreich



Mit 830 Kilometer Länge ist die Weinstraße Niederösterreich eine der längsten dem Wein folgenden Routen der Welt. Wir haben folgende Regionen und Winzer ausgewählt:
Weingut Piriwe, Traiskirchen/Thermenregion:

Die weinbauliche Geschichte der Familie Piriwe reicht vier Generationen zurück. 1990 übernahm Josef Piriwe die Leitung des Betriebes wobei es seinem Geschicke zu verdanken ist, dass man heute über mehr als neun Hektar der besten Lagen um Traiskirchen verfügt.Südlich an die Weltstadt Wien grenzt das Weinbaugebiet Thermenregion. Unterschiedlichste Bodenformationen sowie spezifische geographische Lage erinnern an burgundische Verhältnisse. Die Weinberge des Alpenvorlandes stehen unter dem Einfluss des pannonischen Klimas, gekennzeichnet durch heiße trockene Sommer.

In den Weinen von Josef sind Rebsorten und Lage klar erkennbar. Die besonderen natürlichen Gegebenheiten und unsere jahrenlangen Erfahrungen ermöglichen es uns, neben trockenen Rot- und Weißwein auch außergewöhnliche Prädikatsweine zu erzeugen.
Weingut Zwickelstorfer-Höflein, Carnuntum:

Mittlerweile wird der traditionelle Familienbetrieb in Höflein in der 6. Generation (seit 1752) bewirtschaftet, heute vom Geschwisterpaar Hannes und Doris Zwickelstorfer. Die Philosophie Wein zu machen, hat ihre Wurzeln im Weinberg. Aber eigentlich werden die Weine von Doris und Hannes nicht "gemacht", sondern sie entstehen in der Natur, im Weingarten, am Rebstock.

"Mit der Natur zu arbeiten, lernen die Natur zu verstehen und zu sehen, was sie uns sagt, ist eine große Herausforderung für uns und ein ständiger Lernprozess. In den letzten Jahren haben wir die Weingärten auf eine natürliche Bewirtschaftung umgestellt und versucht den natürlichen Kreislauf wieder zu aktivieren. Unser Ziel ist es, ausgewogene, gesunde Weingärten zu haben, die stark genug sind, sich selbst zu schützen. Dadurch entstehen Weine mit sehr viel Charakter, Eigenständigkeit und Lagerpotential. (Hannes Zwickelstorfer)
Weinhof Martin Arndorfer und Weinhof Arndorfer Strass/Kamptal:

"Meine Vision ist es, Weine zu produzieren, die Balance und Harmonie haben mit Fokus auf Tiefe und Komplexität der Aromen. Diese müssen authentisch sein und meine Persönlichkeit widerspiegeln. Die Finesse der Weine wird nicht durch Breite und Wucht sondern durch Länge und Eleganz hervorgehoben. Die Weine sollen zum Essen serviert werden und dazu auch passen. Dabei darf es nicht zur Homogenisierung kommen, sondern soll Esskultur bewahren, sogar den Geschmack der Kunden erweitern und ihm Zugang zu einzigartigen Weinen geben." (Martin Arndorfer)
Weingut Petra Unger, Furth/Kremstal:

Als Winzerin zu arbeiten war immer mein Traum. Nach einem Studium an der Universität für Bodenkultur und verschiednenen Studienaufenthalten im Ausland habe ich 1999 den elterlichen Betrieb übernommen. Meine Weingärten liegen zu beiden Seiten der Donau am Rande des Weinbaugebiets
Kremstal am Eingang zur Wachau. Auf dem sonnendurchfluteten Hochplateau unterhalb des Benediktienerstifts Göttweig in Furth wachsen meine Reben in den Rieden Oberfeld, Gottschelle, Fuchaberg, Hintere Point und Zellerkreuz. Diese breiten, tiefgründigen Lössterrassen sowie tertiären Schotterschichten des Plateaus bieten ideale Voraussetzungen für den naturnahen Weinbau und die verwirklichung meiner Ideen.Auf der anderen Donauseite gleich oberhalb der malerischen Altstadt von Stein wächst mein Riesling in den Rieden Hinters Kirchl und Gaisberg. Die sehr steilen und kargen, von gewachsenem Urgesteinsfels durchsetzten Steinterassen sind zwar sehr aufwändig zu bearbeiten, speichern aber die Tageswärme besonders gut und belohnen mich Jahr für Jahr mit ausergewöhnlichen Qualitäten. (Petra Unger)